on a boat: 7 things i learned on my aida cruise

kreuzfahrt aida stella erfahrungen bericht diary bewertung schiffe empfehlenswert blogger blog


 

KREUZFAHRTEN.

ein kleines mysterium und quell vieler zum teil recht uncharmanter klischees. für manchen ist es ein traum, für andere ist die vorstellung, mit tausenden fremden menschen auf einem schiff über den ozean zu schippern, der blanke horror. wir haben’s ausprobiert – und sind zu einigen unverhofften erkenntnissen gekommen…

1.

wir können bestätigen, dass die obligatorische seenotrettungsübung am ersten abend spaß machen kann – zumindest mit drei rotwein intus.

2.

der kapitän hat immer recht. vor allem, wenn er bei hohem wellengang in allen kabinen durchsagt, dass man sich keine sorgen machen muss, „weil das schiff mehr aushält als der magen.“

3.

 eine weitere weisheit unseres kapitäns: „über wetter redet man nicht, wetter hat man.“
true on so many levels.

4.

auch auf einer kreuzfahrt im mittelmeer seid ihr nicht davor gefeit, bekannte aus eurem kaff zu treffen. in meinem fall war das allerdings erfreulich und nebenbei auch ziemlich praktisch – er arbeitete nämlich hinter der bar.

5.

schätzungsweise 70 bis 80 prozent der urlauber auf der aida sind deutsche. und deutsche können ziemlich scheiße sein. diese neuerliche erkenntnis manifestiert sich vor allem ob der tatsache, dass sie mit großer leidenschaft morgens um sechs uhr zehn liegen mit ihren handtüchern reservieren – nur um sich dann in aller seelenruhe vier stunden den bauch beim brunch vollzuschlagen. meine hasstirade bin ich bereits auf snapchat (thecurledgirl) losgeworden.
und ich möchte erneut betonen: karma will get you!

6.

im übrigen fällt nirgendwo mehr auf, dass zu viele menschen offenbar keine manieren mehr haben, als auf einer kreuzfahrt. im head-to-toe-gym-dress ins gourmetrestaurant einlaufen wollen und sich dann wundern, dass man zum umziehen zurück auf die kabine geschickt wird? sich beschweren, dass der ohnehin inklusive hummer nicht als ganzes, sondern in stücken serviert wird? alles erlebt, jedes mal den kopf geschüttelt und beinahe den glauben an die menschheit verloren.

7.

die aida hat ein eigenes brauhaus an bord – und der braumeister ist derjenige an bord, der sein eigenes bier ganz offenbar am allerliebsten trinkt. haben wir beim braukurs nach sieben bier erfahren.

8. 

ja, es gibt grimmige senioren. ja, es gibt junge familien, die ihre kinder weder erzogen noch unter kontrolle haben. aber: die gibt es in so gut wie jedem resort-hotel ebenso. getroffen haben wir übrigens auch wahnsinnig nette menschen – vielgereiste, interessante und offene leute, mit denen sich auch eine politische diskussion mit gin-tonic in der hand und meerblick auf deck ganz und gar nicht komisch angefühlt hat. cheers to that!

 
kreuzfahrt aida stella erfahrungen bericht diary bewertung schiffe empfehlenswert blogger blog

YOU MIGHT ALSO LIKE

1 Comment

  1. M Missoni 08/10/2016

    Thank you for sharing knowledge , I like this model article really helped me who sdang seeking information about this subject

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.