#sundayhits: von oberflächlichkeit und lieblingsbands

SUNDAYhits

ON MY MIND

ich könnte jetzt wieder ein paar banale zeilen über internetphänomene wie #dressgate schreiben, stattdessen möchte ich euch allen diesen wunderbaren post von jana von bekleidet ans herz legen. sie schreibt über oberflächlichkeit, karrieregeilheit und falschheit im blogger-business und ich finde es unheimlich erfrischend, wie sie all das auf den punkt bringt. und auch dem letzten leser klar macht, dass kein blogger-leben tatsächlich so aussieht wie seine instagram-timeline (oder sein snapchat-storyboard :D).

Read More

outfit: sunshine is a friend of mine

springlike-boyfriend
 

war das eine wunderbar sonnige woche! ausgiebig mit freunden in der sonne frühstücken und kaffee trinken, mit offenem autofenster und lieblingsmusik im ohr durch die stadt cruisen, endlich wieder ohne schal vor die tür gehen – ich bin richtig glücklich. frankfurt ist bei sonne einfach so viel schöner.

Read More

thoughts: fuck off, snapchat.

thoughts-snapchat

hey ihr liiiieben, ich bin jetzt auch bei snapchat und schon total süchtig! addet mich doch mal, ich heiße da ‚hierbeliebigenblognameneinsetzen‘.“ ich rolle mit den augen, bin ultragenervt, weil ich zur zeit nichts anderes auf instagram lese und scrolle weiter in meinem feed. da. schon wieder ein screenshot, auf dem dieser dämliche geist auf gelbem hintergrund zu sehen ist. das ist ja zum heulen.

Read More

interior inspiration: some copper & turquoise

interior-inspo

wenn ich könnte würde ich bei mir zuhause alles umgestalten. andere böden (holzdielen!), eine neue küche, einige wände raus – im wahrsten sinne des wortes ein kompletter tapetenwechsel. da das aber zur zeit leider nicht hinhaut muss ich mich damit zufrieden geben, meine vier wände mit einigen accessoires aufzuhübschen.

Read More

#sundayhits: dressgate und notfallkomplimente

#SUNDAYhits

alle welt (okay, eigentlich nur die blogosphäre, aber trotzdem) beschäftigt sich sonntags mit nachdenklichen/ tiefgründigen/persönlichen/nicht-modebezogenen themen. ich habe bisher keine solche kategorie auf meinem blog, und das hat auch einen ganz einfachen grund: ich hab einfach nicht gewusst, was ich schreiben soll. ich meine, um jede woche einen sonntagspost à la masha von masha sedgwick zu schreiben muss das eigene leben schon ziemlich spannend sein, und das monday update von jana von bekleidet wollte ich auch nicht einfach abkupfern, obwohl ichs total gerne lese. wäre ja auch lame und der inbegriff von fantasielosigkeit.

regelmäßig ein bisschen was persönliches abseits der outfit- und inspiration-posts einfließen lassen möchte ich aber schon. deshalb hab ich gebrainstormt – ja, echt richtig mit mind map und so – und beschlossen, eine wöchentliche kategorie zu starten. ich bin gespannt wie sie bei euch ankommt!

Read More

outfit: keep it simple

keep it simple
 

heute zur abwechslung mal kein rot sondern back to the roots: viel schwarz und einige weiße akzente (außerdem trage ich ja zumindest haartechnisch sowieso immer rot). eine ziemlich lässige, unaufgeregte und bequeme kombination, die ich so total gerne in der uni trage.

Read More

inspiration: easiness

spring-inspirations




so ihr lieben, heute gibts einen kurzen und knappen inspirations-rundumschlag ohne viel gelaber. bald ist die zeit für fransen-cardigans, bunte retro-sonnenbrillen, dünne blusen und slip-ons endlich wieder gekommen – und das ganze ohne dicke winterjacken darüber, yeay! zeit also, sich schon mal gedanken darüber zu machen, in was es sich zu investieren lohnt. ;)

Read More

outfit: marsala culottes

outfit-marsala-culottes

jetzt habe ich mich doch getraut und mich für diesen look in meine niegelnagelneuen culottes von bershka geschmissen. ich habe sie online im sale für nur 15 euro entdeckt und dachte mir, dass ich ihnen noch eine chance geben sollte, nachdem ich die dinger ja erst ein mal anprobiert habe (und sie da zugegebenermaßen echt furchtbar an mir aussahen). außerdem hat mir die farbe so gut gefallen, ich hoffe ich habe mich mit meiner behauptung das wäre marsala nicht zu weit aus dem fenster gelehnt. :D

Read More